Politik

Politik

Seit Dezember 2007 darf ich die Interessen der Schweizer Bevölkerung unter der Bundeshauskuppel im Nationalrat vertreten.

VERKEHR & INFRASTRUKTUR

FÜR moderne und gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur auf Schiene und Strasse, beszahlbare Mobilität, flüssigen und somit ökologischen Stadtverkehr und solid finanzierte Infrastrukturprojekte.

GEGEN bevormundende Verkehrslenkung, ideologische Road-Pricing Systeme, Umverteilung, Verbote und Zwänge.

BILDUNG & FORSCHUNG

FÜR eine leistungsorientierte Schule, höhere Anforderungen im Gymnasium, eine starke Berufsbildung, attraktive Fachhochschulen, einen freien sowie prosperierenden Forschungs- und Innovationsstandort Schweiz.

GEGEN eine Akademisierung der Gesellschaft und eine Wohlfühlschule.

UMWELT & ENERGIE

FÜR bezahlbare Strompreise, mehr Markt, eine zuverlässige Versorgungssicherheit mit wenig CO2-Ausstoss, eine hohe Eigenversorgung, einen breiten Stromproduktions-Mix, umfassende Energieforschung und intelligente Netze.

GEGEN Umweltbürokratie, Subventionen, Abgaben, Verbote und Zwänge.

AUSLAND & EUROPA

FÜR die bilateralen Verträge mit der EU, Nachverhandlungen beim Rahmenabkommen, neue vorteilhafte Bilaterale Verträge mit der EU, neue Freihandelsabkommen mit Staaten ausserhalb Europas.

GEGEN den demokratiepolitisch nicht akzeptablen EU-Beitritt, Protektionismus und Abschottung.

Nationalrat

Mitgliedschaften in Kommissionen

Stadtrat Bern

Von August 2003 bis November 2007 durfte ich für die Jungfreisinnigen Stadt Bern im Stadtrat von Bern politisieren.

Meine politischen Anliegen im Berner Stadtparlament

«Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte bereits vollzogen: Er dient der herrschenden Partei.»
– Max Frisch