Justiz und Polizei

Ja zur e-ID: sicher, einfach, staatlich geprüft

Das ist die e-ID und so funktioniert sie

Mit dem e-ID-Gesetz werden die rechtlichen Grundlagen geschaffen für eine staatlich anerkannte Schweizer e‑ID (elektronische Identität). Und das ist höchste Zeit, denn immer mehr Menschen, Behörden, Verbände und Unternehmen sind online und brauchen eine zweifelsfreie Identifikation im Internet.

Die e-ID ist kein Reisepass, sondern eine staatlich geprüfte und sichere Identifikation für digitale Anwendungen.

Das spricht für ein klares JA zum e-ID-Gesetz

  • Mit einer staatlich anerkannten und geprüften e-ID wird vieles im Internet einfacher und sicherer: Kein Chaos mit unzähligen Logins und Passwörtern irgendwelcher Anbieter, mehr Kontrolle und Transparenz über die eigenen Daten, ein Mittel gegen Identitätsbetrüger, mehr Unabhängigkeit von Öffnungszeiten, weniger Schlange stehen am Schalter und weniger Papier.
  • Von einer staatlich anerkannten und geprüften Schweizer e-ID profitieren alle: Einzelpersonen, Behörden, Unternehmen und Verbände.
  • Die Schweizer e-ID bietet Chancen und Flexibilität ohne Zwang: Die e-ID ist freiwillig. Wer will, kann sie bei einer staatlich anerkannten Anbieterin bestellen. Laut Gesetz können dies Private, Kantone und Gemeinden sein.
  • Das e-ID-Gesetz ebnet den Weg für vertrauenswürdige Schweizer Lösungen: Es schafft klare Regeln für mehr Transparenz und Datenschutz und garantiert unabhängige Kontrollen.
  • Zahlreiche andere Länder sind der Schweiz voraus und haben bereits eigene elektronische IDs. Dieser Rückstand schwächt unseren Innovations- und Wirtschaftsstandort.
  • Ein Nein zum e-ID-Gesetz bedeutet viele weitere Jahre ohne staatlich anerkannte und geprüfte Schweizer Lösung. Als Konsequenz läge enormes Innovationspotenzial weiter brach und Identifikationslösungen ausländischer Grossunternehmen, die den Schweizer Regeln nicht unterstehen, werden sich wohl endgültig durchsetzen.